Cafe Homan – ein Cafe nach meinem Herzen

Ein Cafe nach meinem Herzen. Das war mein spontaner Eindruck als ich gestern abend ins Cafe Homan hinein ging. Das Cafe Homan ist ein ganz normales Cafe in der SeestraĂźe 101. In diesem Lokal war ich frĂĽher schon oft. Damals war es noch ein indisches Restaurant. Wir haben dort oft mit Freunden lecker gegessen und naja auch mal ein Bier getrunken.

Jetzt ist es ein christliches Cafe. Mitten in Wedding, mittendrin bei den Menschen in der SeestraĂźe. Genau solche Projekte sind schon lange mein Herzensanliegen. Nämlich, dass solche einfachen, unkomplizierten christlichen Orte in Berlin immer öfters entstehen. Orte, an denen Gott angebetet wird und Menschen leicht miteinander in Kontakt kommen. Fast hatte ich das GefĂĽhl, an diesem Ort visionäre Luft schuppern zu können. „Cafe Homan – ein Cafe nach meinem Herzen“ weiterlesen

Krönung und Kreuzigung: Hallo Jürgen!

klinsmann_20051Erst geheuert, dann gefeuert. Und das nach nicht mal einem Jahr! Tja, der Club von Bayern München ist schon was Besonderes! Beim Bezahlen horrender Gehälter – aber auch bei der Konsequenz in Niederlagenzeiten. Und dich als Trainer trifft es vordergründig zuerst. Aber das wissen Trainer per se. Sollten sie zumindest. Dass sie der Prellbock der Vereinsbosse sind. Oder besser gesagt, der Sündenbock. Die ihren Kopf hinhalten müssen.

Nun ja, fĂĽr fĂĽnf Millionen Abfindung wĂĽrde ich es vielleicht auch mal als Trainer versuchen. Da hat man hinterher noch was Handfestes. Aber ich glaube, darum geht es dir gar nicht so. Ums Geld. „Krönung und Kreuzigung: Hallo JĂĽrgen!“ weiterlesen

Die These von der gescheiterten Integration

Seit 2007 veröffentlicht das sozialwissenschaftliche Institut Sinus Sociovision Teilergebnisse der groĂź angelegten Untersuchung, die den Migranten ein hohes MaĂź an Integrationsbereitschaft attestiert. Und die darauf aufmerksam macht, dass der Einfluss religiöser Traditionen ĂĽberschätzt wird. So bekennen sich 84 Prozent zur Trennung von Staat und Religion und meinen, Religion sei Privatsache. Wahrgenommen oder gar diskutiert werden die Ergebnisse der Studie kaum. Die taz widmete ihnen seit 2007 einen einzigen Artikel. Im gleichen Zeitraum erschienen rund 300 Artikel zu Ehrenmord, Zwangsheirat und RĂĽtli-Schule. > mehr.  Lesen Sie auch:  >Die meisten politischen Straftäter in Deutschland sind Rechte >PI – Deutschlands beliebtester (rechtsextremer) Blog    Bild: danceinthesky,flickr.com Die These von der gescheiterten Integration weiterlesen

Tetelestai!

projekt-sundenproblemDie griechische Übersetzung der Worte „Es ist vollbracht!“ (Joh. 19,30) lautet: Tetelestai! Nur ein Wort, gar nicht drei wie in unseren Übersetzungen!

Das Wort Tetelestai wurde damals im gesellschaftlichen Leben in verschiedener Weise gebraucht:

  • Kam ein Sklave oder ein Diener wieder zu seinem Herrn zurĂĽck und hatte seinen Job erledigt, so teilte er ihm nur mit: Tetelestai! – Die Aufgabe ist erledigt!
  • Hatte ein Händler gerade seine Rechnung bezahlt, dann schrieb er mit groĂźen Buchstaben unter die Rechnung: Tetelestai! Das bedeutete dann soviel wie: Der Preis ist bezahlt! „Tetelestai!“ weiterlesen

Judenmission: Gott ist kein Christ. Oder.

Man stelle sich einen Moment lang vor, es hätte in Europa weder mittelalterliche Ritualmordvorwürfe noch frühneuzeitliche Judenvertreibungen und auch keine Pogromnacht vom November 1938 gegeben und unsere Stadtbilder würde daher neben den Kathedralen von mittelalterlichen Synagogen geprägt sein, von deren Fassaden auf der einen Seite die triumphierende Synagoga mit siebenarmigem Leuchter und aufrechtem Zepter, auf der anderen die gedemütigte Ecclesia mit zerbrochenem Kreuz und verbundenen Augen herabblickten. > mehr.  Bild: charlesfred,flickr.com Judenmission: Gott ist kein Christ. Oder. weiterlesen

Pro Reli: Die Debatte wird weitergehen

Berlin – Die Latte lag zu hoch. Mindestens 612.000 Stimmen hätte die Initiative «Pro Reli» beim Volksentscheid am Sonntag erhalten mĂĽssen, damit der Religionsunterricht in Berlin vom freiwilligen Zusatzangebot zur gleichberechtigten Alternative des staatlichen Ethikpflichtfachs wird. Nun wurden es rund 336.000, und es reichte nicht einmal zur relativen Mehrheit.  > mehr. > Hier zur Pro-Reli Seite.  Bild:pro-reli.de Pro Reli: Die Debatte wird weitergehen weiterlesen

Wie gefährlich ist das Schweinegrippe-Virus ?

Wie groß ist die Gefahr, dass eine weltweite Seuche entsteht ? Welches sind die Symptome der Krankheit ? Wie schütze ich mich ? Hier finden Sie Antworten auf die drängendsten Fragen zur Schweine-Influenza. > mehr.  Bild: eneas,flickr.com Wie gefährlich ist das Schweinegrippe-Virus ? weiterlesen

Verlieben – Entlieben – Umlieben

tranendesherzFrĂĽhlingsgefĂĽhle

Wenn es draussen wärmer wird, wenn das Graue in der Natur den fröhlichen Farben der neu aus dem Boden brechenden Blumen weicht, wenn wir morgens wieder durch das fröhliche Singen der Vögel geweckt werden, dann ist Frühlingszeit. Und so neu, so prickelnd, so sehnsuchtsvoll geht es oft auch in unseren Herzen zu.

FrĂĽhlingsgefĂĽhle halt. Sehnsucht nach einem Partner, einem GegenĂĽber. Da geht es schnell, dass sein Blick am bauchfreien Top hängenbleibt oder sie seine Armmuskeln bewundert. „Verlieben – Entlieben – Umlieben“ weiterlesen

Tschernoby ist keine Frage der Geschichte – Tscherobyl ist morgen!

Heute jährt sich um 23sten Mal der Tag der Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl. Ein Anlass, mal wieder an die Gefahren und Folgen der Nutzung von Atomenergie zu erinnern. Gefahren und Folgen, die aktuell und zukĂĽnftig selbst dann eintreten, wenn es zu keinem Super-GAU wie in Tscherobyl kommt, sondern die Atomkraft ganz ohne Störfall genutzt werden könnte (was ohnehin nicht der Fall ist …). Weitere Infos auf meinem Blog unter der Ăśberschrift „Tscherobyl ist morgen – Atomkraft ist und bleibt todesgefährlich„ Fotograf: status6 – Quelle: http://www.flickr.de Tschernoby ist keine Frage der Geschichte – Tscherobyl ist morgen! weiterlesen

Verzicht

bauch2

Denn kein Genug kennt er in seinem Bauch, drum entkommt er nicht mit seinen Schätzen. 21 Nichts entgeht seinem Fraß, darum hält sein Glück auch nicht stand. (Hiob 20,20 nach der Eineitsübersetzung)

Manche Menschen sind einfach maĂźlos. Sie können nicht genug bekommen, ihr Gott ist der Bauch (Philipper 3,19). Wenn wir ehrlich sind, geht es nicht nur manchen Menschen so. Wir könnten so ziemlich alle gemeint sein. Fast jeder geht mit einer Menge Ballast durchs Leben und häuft immer mehr und mehr an. Das ist nicht einmal schlimm, ich predige kein Ideal der Armut, aber nachdenkenswert ist es allemal. Leider stoppen an dieser Stelle einige christliche Denker und kommen eben doch zu einem Ideal der Armut. Askese wird zur Tugend des Monats ernannt und Besitz generell kritisch gesehen. Dabei ist es nicht der Besitz oder der Wohlstand, der schwierig ist. Der Bauch wird dann zum Gott, wenn „Verzicht“ weiterlesen

Berlin: Initiative „Pro Reli“

Diesen Sonntag, 26. April 2009, ist es soweit in Berlin: in einem Volksentscheid stimmen die Berliner ab, ob es auch in der Hauptstadt die Wahlfreiheit zwischen Religions- und Ethikunterricht geben soll – wie in anderen Bundesländern schon seit langem. > mehr.  > Hier zur Pro-Reli Seite. > Brief von Bischof Huber an die Berliner Bild: pro-reli.de Berlin: Initiative „Pro Reli“ weiterlesen

USA: Die Folterer der Bush-Ă„ra laufen lassen ?

Liest man die Folter-Memoranden aus dem US-Justizministerium, die Barack Obama letze Woche veröffentlichen lieĂź, begibt man sich in eine Welt bĂĽrokratischer Perversion. In vier „Top-Secret“-Gutachten beschreiben fĂĽhrende Juristen der Regierung Bush, wie man Gefangene systematisch misshandeln kann, ohne sich dabei strafbar zu machen. > mehr.  Lesen Sie auch:  > Wir sind die Terroristen > Rice erlaubte Folter > Wenn internationales Recht versagt, sind wir alle bedroht > Guantanamo: Regierung räumt Folter ein    Bild:thefost,flickr.com USA: Die Folterer der Bush-Ă„ra laufen lassen ? weiterlesen

PI – Deutschlands beliebtester (rechtsextremer) Blog

http://www.pi-news.net – Deutschlands beliebtester (rechtsextremer) Internet-Blog. Die Autoren von PI (Politically Incorrect) sind keine Nazis. Das muss von vorne rein gesagt werden. Anders als die NPD bezeichnen sie sich als pro-israelisch und pro-amerikanisch, bekennen sich zu Demokratie und Menschenrechten. Und dennoch hat dieser Blog wenig mit freier MeinungsäuĂźerung, sondern mehr mit Volksverhetzung zu tun. PI schĂĽrt Angst – Angst vor dem Islam. Einst ging die Hetze gegen Juden, heute geht sie gegen Moslems. Beides ist falsch. > mehr.  Lesen Sie auch:  > Vatikan warnt vor Rassismus durch Terrorangst  > Islam in Europa als Herausforderung ? > Braune Welle im Netz – mehr Nazi-Seiten als je zuvor   Bild: … PI – Deutschlands beliebtester (rechtsextremer) Blog weiterlesen

Der Westen ist viel gewalttätiger als die muslimische Welt.

Zehn Thesen von Jürgen Todenhöfer. Nicht ein einziges Mal in den letzten zweihundert Jahren hat ein muslimisches Land den Westen angegriffen. Die europäischen Großmächte und die USA waren immer Aggressoren, nie Angegriffene. Seit Beginn der Kolonialisierung wurden Millionen arabische Zivilisten getötet. Der Westen führt in der traurigen Bilanz des Tötens mit weit über 10 : 1. Die aktuelle Diskussion über die angebliche Gewalttätigkeit der muslimischen Welt stellt die historischen Fakten völlig auf den Kopf. > mehr. Lesen Sie auch:  > Der Einzelkämpfer Todenhöfer > Wir sind die Terroristen > Warum tötest Du, Zaid ?     Bild: macten,flickr.com Der Westen ist viel gewalttätiger als die muslimische Welt. weiterlesen

Folter: Obama kommt ins Schwimmen

Vorwärtsschauen wollte der neue US-Präsident Obama und die Folter verbieten, aber sich zugleich auch durch die Straffreiheit der Folterknechte und der Verantwortlichen aus der Schlinge ziehen. Nun gerät er bei diesem Drahtseilakt zunehmend unter Druck. > mehr.  Bild: radiospike photography,flickr.com Folter: Obama kommt ins Schwimmen weiterlesen