FrĂĽher und heute

FrĂĽher war manches anders, aber auch nicht alles. Es kommt immer auf das FrĂĽher an, welches man als Vergleichspunkt nimmt.

Zur Zeit der spanischen Grippe, 1918 bis 1920, gab es ja auch eine weltweite Pandemie. Insofern war frĂĽher nicht alles anders, heute haben wir auch eine weltweite Pandemie.

Heute haben wir allerdings Impfstoffe, um dagegen vorzugehen. Und sollte der britische Hersteller AstraZeneca sich auch an seine Zusagen halten, könnte die EU demnächst auch tatsächlich Impfstoff von dieser Firma in dem georderten Ausmaß zur Verfügung haben.

Vergleicht man allerdings das Hier und Heute beispielsweise mit den 70er Jahren, oder geht einfach nur ein paar Jahre zurück, 2015, 2010, dann sind die Veränderungen natürlich massiv. Shutdown, Lockdown, Reisebeschränkungen.

Wie der Infosender „B5 aktuell“ vorhin mitteilte, steigen in Deutschland bei Kindern und Jugendlichen die Ă„ngste und Depressionen aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Isolation.

Es gab also in der Tat ein besseres Gestern. Es gab aber auch ein schlechteres Vorgestern.

28 Gedanken zu “FrĂĽher und heute

  1. Fisch: „sollte der britische Hersteller AstraZeneca sich auch an seine Zusagen halten“

    Die meisten Firmen auf diesem Planeten haben
    ein vorrangiges Interesse: Monetärer GEWINN.

    Also wird auch diese Firma tun, was
    sie kann um ihren Stoff zu verkaufen.

    Mal vorausgesetzt, der Stoff ist gut und erfĂĽllt die hohen Erwartungen: Dann ist es doch egal, wer ihn bekommt… Er kommt Menschen zugute.

    Gefällt mir

      1. Die Pacta interessieren mich gerade mal nicht,
        sondern die Frage, ob ein Menschenleben auf
        der einen Seite einer Landesgrenze wertvoller
        oder weniger wertvoll ist als auf der anderen.

        Was ist deine Antwort?

        Gefällt mir

  2. god.fish

    wenn Du dich Gott nähern willst.
    vergiss alles was Du gelernt hast.

    Am Anfang war nicht der Logos.
    Es gibt weder Anfang noch Ende.
    Nachdenken, nicht so dein Spezialgebiet.

    Sorry

    Gefällt mir

  3. @ Also jetzt mal bitte nicht beleidigend werden, ja…

    Nimm es bitte nicht persönlich, ich meine alle Wissenschaftler,
    Theologen und Philosophen.

    Erstens gab es nie einen Urknall und das Universum dehnt
    sich auch nicht aus.
    Zweitens hat Gott die Welt erschaffen durch sein denken.
    Gott ist immaterielles Bewusstsein. Unsere fĂĽnf Sinne
    können Gott nicht erkennen.
    Drittens ist das Atomos unteilbares Bewusstsein.

    Wie viele Menschen von der Geschichte bis heute haben die
    Schöpfung und ihren Schöpfer verstanden ?
    Das liegt daran das sie lieber glauben als selbst nachzu-
    denken.
    Lesen ist denken mit fremden Gehirn.
    Kant kann man lesen, aber erst wenn man versteht das er
    die Schöpfung verstanden hat.
    Ich kenne weltweit keinen Professor fĂĽr Philosophie der
    Kant versteht.
    Ich kenne weltweit keinen Arzt der unsere elektrische
    Sinneswahrnehmung versteht.
    Und der Papst ist alles, aber garantiert nicht der Vertreter
    Gottes auf Erden.

    Amen

    Gefällt mir

    1. Also den Urknall wĂĽrde ich jetzt nicht negieren, die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse sollte man durchaus einmal so anerkennen. Dennoch bleibt ja die Frage, was hinter allem steht.
      Zur Beantwortung dieser Fragen haben wir unsere Vorstellungen, du z.b. deine, aber letztlich ist dies auch immer ein Glaube, den wir haben. Ganz genau können wir es wohl nie wissen. Vielleicht einmal später, nach diesem irdischen Leben hier. Eine solche Hoffnung formuliert beispielsweise schon Paulus, wenn er meint, dass wir derzeit noch wie durch einen Spiegel sehen, aber dann einmal, später, Gott von Angesicht zu Angesicht erkennen können. In deinem Fall bzw deiner Vorstellung nach wäre es dann vielleicht nicht Gott, sondern die Erkenntnis eines allgemeinen Bewusstseins, von dem du bisher zwar überzeugt ausgehst, das du dann aber auf andere Weise noch einmal ganz anders wahrnehmen könntest.

      Gefällt mir

      1. Fisch: „die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse sollte man durchaus einmal so anerkennen“

        Warum 1:1 anerkennen, was uns vorgesetzt wird? Das ist die dumme Variante.

        Die intelligentere ist, die Dinge die uns vorgesetzt werden, mit all unseren fein gestimmten Möglichkeiten zu betrachten. Einiges halten wir für wahr, anderes nicht und bei wieder anderen Dingen bleiben wir agnostisch.

        Es ist erstaunlich, was wir alles wahrnehmen
        können.., wenn wir uns nur darauf einlassen.

        Diese Fähigkeiten werden in unseren dummen Schulen nicht gesehen und also auch nicht unterstützt; ihre Entfaltung wird nicht gefördert.

        ……………………………………….
        Immer, wenn du lehrst,
        lehre gleichzeitig, an dem
        zu zweifeln, was du lehrst.

        – José Ortega y Gasset
        ……………………………………….

        Denn andernfalls…
        handelt es sich nicht um Anleitung zur Mündigkeit. Andernfalls arbeitet der Lehrer nicht aufklärend, sondern verdummend.

        Andernfalls fördert er die Gläubigkeit in Bezug auf die „Experten“, behindert er das autonome Denkvermögen, die Kritikfähigkeit, das Unterscheidungsvermögen, kurz: Er betreibt mutwillig Intelligenz-Beschränkung.

        Danke, José Ortega !

        Gefällt mir

        1. Also im Physikunterricht und auch im Fach Religion wird an der Schule irgendwann schon die heisenbergsche Unschärferelation behandelt, anhand derer man sich ja schon Gedanken über das Wesen der Dinge machen kann.
          Allerdings, wer es genauer wissen will, könnte das dann vielleicht in einem Theologie- oder Philosophiestudium vertiefen. Oder vielleicht auch in der Mystik.

          Gefällt mir

  4. https://dieter-vollmuth.de/2020/12/22/9-tage-jenseits-von-raum-und-zeit/

    9 Tage jenseits von Raum und Zeit.
    Kein Wissenschaftler hat herausgefunden was bei Nahtod-
    erfahrungen passiert.
    Kein Theologe weis das es den Tod nicht gibt.

    Wer versteht mich wenn ich sage, sterbe bevor du stirbst.

    Das können nur Menschen die die Schöpfung verstanden
    haben. Nirmalo ist so ein seltenes Lebewesen.
    Er versteht das Wesentliche am Leben. Ein Lebewesen.

    Gefällt mir

    1. Es ist zumindest denkbar und vorstellbar, dass die menschliche Seele über das Körperliche hinausgeht, das ist ja z.b. auch eine christliche Vorstellung und Hoffnung, allerdings eine christliche Vorstellung, welche philosophisches griechisches Gedankengut verarbeitet hatte.

      Gefällt mir

  5. Ich habe eine Erinnerung im Voraus.
    Ich erinnere mich an die Zeit vor meiner Geburt.

    Jede Geburt beginnt mit einen Filmriss.
    Das ist vom Schöpfer so vorgesehen.
    Wäre es nicht so, wüsstest du von Anfang an des es weder
    Anfang noch Ende gibt.

    Jesus: Frage ein Kind mit sieben Tagen.

    Wie oft wurde die Bibel gedruckt ?
    Aber lesen ? Was nicht geschrieben steht lernen nur wenige
    Menschen, sonst wĂĽrde jeder Platons Parmenides verstehen.

    Denken, nachdenken ist dazu erforderlich.
    Die Elektrizität ist uns recht hilfreich im Alltag.
    Wer denkt schon darüber nach das die Elektrizität nicht
    durch den Urknall entsteht.

    Das ganze Universum ist voll mit Elektrizität. Kein
    Wissenschaftler denkt darüber nach wie Elektrizität
    entsteht.
    Schlimmer noch kaum jemand denkt darĂĽber nach was
    Elektrizität ist. Fish, Du natürlich ausgenommen.
    Strom fliesst durch einen elektrischen Leiter, der beste
    elektrische Leiter ist das Vakuum des Universum.
    Manche nennen so etwas Freie Energie, aber wie einfangen
    im Vakuum.
    Ein Fischernetz nĂĽtzt nicht im Vakuum, fish.

    Auf deinem Blog ist aber erklärt wie man Zugang zu
    Freier Energie, Gott, erhalten kann.

    Gefällt mir

    1. Also ich erinnere mich zumindest nicht an die Zeit vor meiner Geburt. Platon hatte es allerdings so gesehen, dass die Seele aus der göttlichen Weltseele heraus in den Menschen wie in ein Gefäß kommt und sich an ihre vorige Existenz nicht mehr erinnern kann.
      Was ich allerdings etwas problematisch finde, ist, wenn man davon ausgehen möchte, dass Denken die Voraussetzung wäre, um Gott oder dieses allgegenwärtige Bewusstsein erkennen zu können. Das würde nämlich viele Menschen apriori ausschließen, die nicht entsprechend denken können, beispielsweise Babys, Kleinkinder, demente Menschen und so weiter.
      Eine Annahme durch Gott aus Gnade finde ich da besser vorstellbar.

      Gefällt mir

  6. Zugang zu Gott findet man durch denken, nach DENKEN.
    Viele Menschen versuchen es mit Meditation, andere durch
    beten.

    Buddha wusste um Gott, wie viele SchĂĽler hatte er die es nicht
    schafften. Wie viele SchĂĽler hatte das Christentum die Gott
    nicht erkennen konnten oder andere Religionen.

    Ausser Gott, Bewusstsein, existiert nichts.
    Es ist der Schöpfer des Universums und nicht ER.

    Das Bewusstsein hat Gott erschaffen und kein Gott der
    Welt das Bewusstsein.
    So einfach funktioniert die Schöpfung.
    Gut, ein wenig Elektrizität erledigt die Arbeit der Schöpfung.

    Die Elektrizität hat dabei niemals einen Finger krumm gemacht.

    Gefällt mir

    1. Durchaus ein interessanter philosophischer Gedanke, auch, wenn die christlich theologische Sicht eine andere ist. Aber gut, die beiden Sichtweisen kann man ja einfach mal so nebeneinander stehen lassen.

      Gefällt mir

  7. @ die beiden Sichtweisen kann man ja einfach mal so nebeneinander stehen lassen.

    Oder aufeinander legen.
    Ich bin ein Teil des Teils der Anfangs EINS wahr.
    So Goethe, ein ganz grosser Mitwisser.

    Frage einen Japaner nach Deutschland, er wird antworten,
    Goethe.
    Aber wissen wird er nicht das Goethe ein Mitwisser war.
    Um die Schöpfung wusste.
    Lesen und verstehendes lesen ist nicht das Selbe.

    Das Selbe ist immer EINS.

    Gott ist EINS, wie sich Gott in sich selbst fragmentiert,
    fish, steht in deinem Blog geschrieben.
    Durch Wahrnehmung.

    Gefällt mir

  8. @ Platon hatte es allerdings so gesehen, dass die Seele aus der göttlichen Weltseele heraus in den Menschen wie in ein Gefäß kommt und sich an ihre vorige Existenz nicht mehr erinnern kann.

    Bruce Lee, sei Wasser mein Freund.
    fish, ja, Du verkörperst die Weltseele.
    Als Wassertropfen, im Ozean gibt es keine Tropfen,

    Oder ?

    Das meinte ich mit NACHDENKEN.

    Noch schlimmer, als Wassertropfen kannst Du sein was
    Du willst, als Weltseele allerdings nicht.

    Gefällt 1 Person

  9. Fisch: „ich erinnere mich zumindest nicht an die Zeit vor meiner Geburt“

    Heute erinnere ich mich auch nicht mehr daran, aber vor Zeiten konnte ich mich immerhin an ein paar Fetzen erinnern, zum Beispiel an das Erfordernis dieser Inkarnation. Es war ein „muĂź“, aber die Einsicht war zu 100% im EINklang mit dem Ganzen.

    Eine Erinnerung, die eine Erkenntnis zur Folge hatte:
    Ich kann mich ĂĽber nichts beklagen. Auch nicht ĂĽber das,
    was mir je von Anderen angetan wurde: Ich weiĂź, was immer
    mir begegnet, mein EIN-Verständnis war (ist) in allem enthalten.

    ❄️

    Fisch: „Platon hatte es allerdings so gesehen, dass die Seele aus der göttlichen Weltseele heraus in den Menschen wie in ein Gefäß kommt und sich an ihre vorige Existenz nicht mehr erinnern kann.“

    So ist es ja. ― Die Formulierungen unterscheiden
    sich von Person zu Person ein biĂźchen, das ist alles.

    ❄️

    Fisch: „problematisch … ist, wenn man davon ausgehen möchte, dass Denken die Voraussetzung wäre, um Gott oder dieses allgegenwärtige Bewusstsein erkennen zu können“

    Das wäre problematisch, aber so ist es ja auch nicht.
    Das intellektuelle Denken wird maßlos überschätzt!

    Wer kleine Kinder erleben darf und aufmerksam ist,
    wird sich ĂĽber so manche weise Ă„uĂźerung wundern.

    Die wesentlichen Dinge bedĂĽrfen keines
    ausgefuchsten Intellekts, sie sind uns allen eigen…

    • Liebe
    • Weisheit
    • Vertrauen
    • Bewußtsein

    Schon beim Erlernen des

    • Fahrradfahrens

    ist das logische Denken ein Hindernis und keine Hilfe.

    ❄️

    Fisch: „demente Menschen und so weiter…“

    Mit dem schnellen oder langsamen Verschwinden von Teilen
    der Erinnerung verschwindet ja nicht auch das BewuĂźtsein.

    Sonntagsgrüße 🌾
    von Nirmalo

    Gefällt 2 Personen

  10. @ Eine solche Hoffnung formuliert beispielsweise schon Paulus, wenn er meint, dass wir derzeit noch wie durch einen Spiegel sehen, aber dann einmal, später, Gott von Angesicht zu Angesicht erkennen können.

    Eine schöne Metapher die Paulus da benutzt.
    Jesus sagt ja auch: Macht euch kein Bild von Gott.

    fish, Du stehst heute schon Gott von Angesicht zu Angesicht
    gegenĂĽber. Ein Blick hinter den Spiegel vermag Wunder zu
    bewirken. Siehe Alice hinter den Spiegeln. Sie hatte den Mut
    den Karnickel in die tiefsten Tiefen des Karnickelbaus
    zu folgen.

    Ich glaube nicht mehr. Mir ist bekannt wie sich Materie
    manifestiert und dieses Wissen hat mit Glaube nichts zu
    tun.

    Gruss Gerd

    Gefällt mir

  11. fish, Gott ist durch eine unsichtbare Nabelschnur mit seiner
    gesamten Schöpfung verbunden.

    Du brauchst Bilder, kannst du Funkwellen sehen ?
    Tesla erkannte das wahre Wesen der Elektrizität, weshalb
    Tesla bis heute nicht verstanden wird. So baute Tesla die
    Tesla-Spule. Wofür ? Um eine nieder Frequenz in eine höhere
    Frequenz zu transformieren.
    Transformation. Das funktioniert auch auf geistiger Ebene.

    Gefällt mir

  12. fish

    Gott ist fĂĽr mich die Wirklichkeit-
    Das sichtbare Universum ist fĂĽr mich ein elektrischer Spiegel, die
    Realität.

    Kein Nobelpreisträger kennt en Unterschied zwischen Realität und
    Wirklichkeit. Das hat auch nichts mit Erleuchtung zu tun-

    Man braucht nur zu verstehen was Licht ist und wie es entsteht.

    Das nenne ich einen Blick hinter die elektrischen Spiegel.

    Die Schöpfung ist kein Hexenwerk und leicht zu verstehen.

    Frage den Schöpfer, er wird dir antworten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, mĂĽssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.